Saugdüsen und -aufsätze



Sofern Sie eine neue Düse benötigen, ist es wichtig, den Außendurchmesser des Rohres zu wissen. Die passende Düse lässt sich so in den meisten Fällen finden. Desweiteren entscheidend ist, für welchen Zweck Sie die Düse brauchen. Je nach Untergrund bieten sich verschiedene Modelle an:

Kombidüse

Bei, vom Hersteller mitgelieferten, Staubsaugerdüsen handelt es sich meistens um sogenannte Kombidüsen, bei denen man einstellen kann, ob mit oder ohne integrierter Bürstenleiste gesaugt werden soll. Diese eignen sich somit sowohl für Hart- als auch Teppichböden.



Hartbodendüse

Speziell für Laminat und Parkett eignet sich die Hartbodendüse. Sie ist nur durch die längeren Bürstleisten mit dem Boden in Kontakt und verhindert damit unschöne Schleifspuren auf ihrem Boden.



Fugendüse

Ist die normale Düse zu groß und sperrig, kommt die Fudendüse zum Einsatz. Damit erreichen Sie selbst kleinste Winkel mühelos.



Polsterdüse

Im Haushalt ist es ratsam für die Reinigung des Bettes oder der Couch eine separate Düse zu benutzen. Der Saugdurchmesser einer Polsterdüse ist sehr klein, um möglichst viel Druck zu erzeugen. Wir möchten Sie auf diesem Wege dazu anhalten, ihre Sitz- und Liegeflächen nicht abzuklopfen. Der Feinstaub verlässt damit zwar den Sessel oder das Bett etc., jedoch atmen Sie ihn dann durch die Atemluft ein.



Turbodüse

Eine rotierende Bürstenwalze sorgt bei einer Turbodüse dazu, dass sie selbst eingetretenen Schmutz und Teppichlaufstraßen entfernen können. Zusätzlich richtet Sie den Teppichflor wieder auf.


Für spezielle Wünsche entwickelt, sind noch diverse andere Arten von Düsen am Markt, so z.B. Heizkörperdüsen, Möbelpinsel oder auf Tierhaar abgestimmte Düsen.
Copyright © Maxhit GbR 2020 - All rights reserved | Impressum